Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die Seasonary GmbH, Rosenstraße 92a, 01159 Dresden, Deutschland - nachfolgend „Seasonary“ genannt - betreibt das Jobportal „Seasonary“ über ihrer Internetseite seasonary.com. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen den inserierenden Arbeitgeber:innen bzw. Auftraggeber:innen – im Weiteren AG genannt -, Arbeitnehmer:innen – im Weiteren AN genannt - und Seasonary.

2. Grundlagen der Zusammenarbeit

2.1

Mit der Registrierung akzeptieren AN und AG die Geschäfts- und Nutzungsbedingungen von Seasonary.

2.2

Die AG räumen der Seasonary eine weltweite, nicht exklusive, unentgeltliche, übertragbare Lizenz - mit dem Recht zur Unterlizensierung - und ein dafür zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht an den eingestellten Angeboten, Text- und Bildmaterialien zum Zwecke der Darstellung auf dem Jobportal seasonary.com und allen damit einhergehenden Verbreitungswegen (u.a. Social Media) ein.

2.3

Die AG bestätigen mit der Auftragserteilung, dass sie sämtliche erforderlichen Nutzungsrechte an den von ihnen eingestellten Bildmaterialien und Daten besitzen und darüber frei verfügen können. Sofern bei Veröffentlichung der Anzeige geschützte Rechte der AG (Marken- und Urheberrechte) genutzt werden, erteilen die AG mit Auftragserteilung die Nutzungsgenehmigung dieser Rechte. Insbesondere verpflichten sie sich bei der Erstellung oder Übermittlung von eigenen zu veröffentlichenden Inhalten nicht gegen geltendes Marken-, Kennzeichen-, Urheber- und Wettbewerbsrecht oder Persönlichkeitsrechte Dritter zu verstoßen.

2.4

Seasonary ist - auch ohne Rücksprache - mit den AG berechtigt, übersandte bzw. freigegebene Text- und Bildmaterialien zum Zwecke der Einpassung in das Jobportal einzuarbeiten.

2.5

Die AG stellen sicher und erklären, dass sie Inhaber der Urheber- bzw. Nutzungsrechte sind und dass Rechte Dritter der Verwertung nicht entgegenstehen. Etwaig notwendige Einwilligungen haben die AG eigenständig einzuholen. Soweit gleichwohl Ansprüche Dritter bestehen, stellen die AG Seasonary von diesen Ansprüchen frei und werden Seasonary alle daraus entstehenden Schäden ersetzen. Seasonary ist nicht verpflichtet, zu überprüfen, ob durch die Anzeige Rechte Dritter verletzt oder beeinträchtigt werden.

2.6

Die AG sind für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualisierung ihrer Angebote eigens vollumfänglich verantwortlich. Insbesondere haben sie sicherzustellen, dass sie das Recht haben, die in den Angeboten verwendeten Inhalte, wie beispielsweise Fotos, unternehmensspezifische Daten und Kontaktinformationen, zu nutzen.

2.7

Die Vorgaben des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) müssen von AG eingehalten werden.

2.8

Es dürfen von den AG nur solche Angebote eingestellt werden, die mit Sinn und Zweck des Jobportals vereinbar sind, insbesondere müssen sie auf die Begründung von Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnissen gerichtet sein und die zu besetzende Stelle eindeutig benennen. Insbesondere folgende Angebote dürfen nicht in das Jobportal Seasonary eingestellt werden:

  • Angebote, die gegen geltendes Recht, die guten Sitten oder die Menschenwürde bzw. gegen behördliche Verbote verstoßen oder Rechte Dritter beeinträchtigen z.B. Mindestlohngesetz, Arbeitsschutzgesetz, Arbeitszeitgesetz, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz und Urheberrecht.
  • Angebote über Stellen im Erotik- oder Prostitutionsgewerbe.
  • Angebote, die ganz oder teilweise reinen Werbe- oder Geschäftszwecken oder der Anpreisung von Produkten bzw. Dienstleistungen dienen.
  • Kostenpflichtige Angebote jeder Art, sofern die Kostenpflicht nicht gesetzlich geregelt ist.
  • Angebote, die unrichtige, ungenaue oder irreführende Tatsachen beinhalten und/oder über die Identität des Anbieters täuschen.
  • Angebote, die nur der Gewinnung von Geschäfts- oder Vertriebspartnern oder dem Betrieb von sog. Schneeballsystemen dienen
  • Werbung für Klub- oder Vereinsmitgliedschaften,
  • Werbung für die Teilnahme an illegalen Strukturvertrieben (§16 UWG).

2.9

Bei Verstößen gegen die Nutzungs- und Geschäftsbedingungen von Seasonary oder für den Fall, dass durch ein Stellenangebot Rechtsverletzungen zu befürchten sind, ist Seasonary berechtigt, entsprechende Angebote sofort und ohne vorherige Benachrichtigung an den AG zu entfernen, das dazugehörige Benutzerkonto zu löschen sowie den Zugang zum Jobportal vorübergehend oder dauerhaft zu sperren. Der AG des Stelleninserats wird davon unverzüglich unterrichtet. Werden die rechtlichen Bedenken ausgeräumt, kann das betroffene Stellenangebot wieder geschalten werden. Bleiben die rechtlichen Bedenken bestehen, bleibt das Stellenangebot entfernt. Ersatz- oder Erstattungsansprüche der AG werden dadurch nicht begründet. Die Zahlungsverpflichtung der AG besteht unbeschränkt fort.

2.10

Soweit Seasonary im Zusammenhang mit der Registrierung der AG deren E-Mail-Adresse erhalten hat, ist Seasonary berechtigt, den AG auch nach Ablauf des Vertrages Informationen und weitere kommerzielle Kommunikation zu den bestellten und zu ähnlichen Leistungen von Seasonary per E-Mail oder Push-Notification zu übermitteln. Die AG können dem jederzeit formlos und kostenfrei per E-Mail gegenüber Seasonary mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

3. Anzeigenauftrag

3.1

Grundlage für die Veröffentlichung von Stellenanzeigen auf seasonary.com ist ein verbindlich von den AG online bestätigter Anzeigenauftrag. Der Vertrag mit den AG kommt entweder durch Erstellung eines Arbeitgeberaccounts und der damit verbundenen Kaufabsicht oder durch die Veröffentlichung der von den AG gewünschten Anzeigen zustande. Mit dem Zustandekommen des Vertrags ist keine Übertragung von Eigentums-, Nutzungsrechten oder sonstigen Rechten oder Lizenzen an der Software von Seasonary verbunden. Die Veröffentlichung einer Stellenanzeige wird von Seasonary nur gewährleistet, wenn die AG alle erforderlichen Informationen und Unternehmensbildmaterial in den jeweils geforderten Dateiformaten bereitstellen.

3.2

Anzeigen können einmalig mit verschiedenen festen Laufzeiten oder als Abonnement gebucht werden.

3.2.1

Bei der einmaligen Erstellung werden Anzeigen für eine feste Laufzeit veröffentlicht. Die Laufzeit ist aus den zum Vertragszeitpunkt geltenden Angeboten auszuwählen. Die Veröffentlichung endet automatisch mit dem Ablauf des letzten Tages der vereinbarten Laufzeit, ohne dass es einer Handlung der AG bedarf. Wobei die Laufzeit auch beliebig oft (tageweise) pausiert werden kann. Die Laufzeit ist allerdings auf 2 Jahre nach Erstveröffentlichung beschränkt. Sollten nach 2 Jahren noch nicht genutzte Anzeigentage übrigbleiben, verfallen diese entschädigungslos.

3.2.2

Beim Abonnement werden Anzeigen dauerhaft gemäß dem zum Vertragszeitpunkt ausgewählten jeweils geltendem Angebot veröffentlicht. Abonnements haben keine Mindestlaufzeit. Die Kündigung des Abonnements ist jederzeit ohne Frist zum Ende des Vertragsmonats möglich. Die Kündigung kann über ein Webformular oder in Schriftform gegenüber Seasonary erklärt werden. Sollte keine Kündigung abgegeben werden, verlängert sich das Abonnement automatisch um weitere 30 Tage, ohne dass es dazu einer ausdrücklichen Erklärung bedarf.

3.3

Die AG sind berechtigt, ein veröffentlichtes Angebot im jeweiligen AG-Profil jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern, zu deaktivieren oder zu löschen. Abs. 2.8. gilt entsprechend. Im Fall der Änderung läuft das geänderte veröffentlichte Angebot für die Restlaufzeit des ursprünglichen Angebotes fort. Im Fall der Löschung wird die Anzeige dauerhaft entfernt. Das AG-Konto bleibt unverändert bestehen.

3.4

Inserierte Jobangebote, die offensichtlich nicht mehr aktuell sind bzw. veraltete Informationen enthalten, können von Seasonary ohne vorherige Benachrichtigung der AG inaktiv gesetzt oder entfernt werden. Die Zahlungsverpflichtung der AG besteht unbeschränkt fort.

3.5

Die AG haben jederzeit das Recht, sich aus dem Jobportal ohne Einhaltung einer Frist abzumelden. Dies kann direkt im Benutzerkonto durchgeführt werden und es bedarf keines Zutuns von Seasonary.

3.6

Seasonary hält die Daten und gespeicherten Informationen der AG nach der vorgenommenen Löschung noch 30 Tage für den Fall einer gewünschten Reaktivierung des Accounts vor.

3.7

30 Tage nach der vollzogenen Löschung des Accounts werden die Profil-Daten unwiderruflich entfernt und sind nicht mehr abrufbar.

3.8

Alle Rechte an der genutzten Software, an Kennzeichen, Titeln, Marken sowie Urheber- und sonstigen gewerblichen Rechten von Seasonary verbleiben uneingeschränkt bei Seasonary. Das Urheberrecht am Jobportal liegt in seiner Gesamtheit bei Seasonary bzw. deren Rechtsnachfolgern.

3.9

Für AN ist die Nutzung des Jobportals kostenlos. Für AG ist die Nutzung des Jobportals einschließlich ihrer dauerhaften Unternehmenspräsentation unentgeltlich, die Schaltung und Veröffentlichung von Stellenanzeigen ist jedoch kostenpflichtig.

4. Informationspflichten

4.1

Gemäß § 312i BGB, Art. 246c EGBGB erteilt Seasonary die folgenden Informationen: Die AG werden über die folgenden technischen Schritte zum Vertragsverhältnis für Anzeigenschaltungen geführt:

4.1.1

Erstellung eines AG-Profils mit Angabe der Rechnungsanschrift

4.1.2

Anzeigenerstellung nach eigenem Bedarf anhand drei vorgegebener Schritte: Einstellung, Vertrag, Beschreibung

4.1.3

Es wird nach den drei Schritten bis zum Erteilen des Auftrags eine Anzeigenvorschau aufgerufen. Vor Abschluss der Bestellung kann die Bestellung per Klick auf den Button Vorschau auf Eingabefehler geprüft werden. Berichtigungen sind möglich, indem zu den jeweils vorherigen Schritten per Klick auf den entsprechenden Button „zurück“ bzw. mit Klick auf die jeweilige Überschrift: „Einstellung“, „Vertrag“, „Beschreibung“, zurückgekehrt wird.

4.1.4

Anzeige dem Warenkorb hinzufügen durch Klicken auf den Button „Zum Warenkorb hinzufügen“

4.1.5

Klick auf Zur Kasse durch den Nutzer

4.1.6

Lesen sowie akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Nutzer

4.1.7

Klicken des Buttons „Jetzt buchen“

4.1.8

Auftragsbestätigung durch Seasonary per E-Mail an den Nutzer

4.1.9

Der Vertrag ist mit dem Erhalt der Auftragsbestätigung durch Seasonary geschlossen. Die Anzeige wird nach Zahlungseingang online geschalten.

4.1.10

Die Rechnung für die kostenpflichtige Buchung wird - sofern nicht anders vereinbart - unverzüglich nach Auftragserteilung erstellt und dem Nutzer übermittelt. Rechnungen sind per Vorkasse, Sofortüberweisung und mit Kreditkarte ohne Abzüge zahlbar. Weitere Zahlungsmöglichkeiten können nach billigem Ermessen von Seasonary von Zeit zu Zeit hinzugefügt oder gestrichen werden.

4.2

Der Zahlungsanbieter bzw. der von Seasonary beauftragte Dienstleister zur Zahlungsabwicklung ist die micropayment GmbH, Scharnweberstraße 69, 12587 Berlin in Deutschland.

4.3

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind Deutsch und Englisch. Weitere Sprachen können nach billigem Ermessen von Seasonary von Zeit zu Zeit hinzugefügt oder gestrichen werden.

5. Leistungsbeschreibung

5.1

Die Anzeigen werden nach vollständiger Erstellung und Bezahlung zu den von den AG gewünschten Datum online gestellt, wobei zwischen dem Erhalt des Auftrags und der Veröffentlichung ein Prüf- und Bearbeitungszeitraum von bis zu einem Werktag liegen kann. Hat der AG kein Erscheinungsdatum genannt, so erfolgt die Online-Schaltung unverzüglich nach Abschluss der erforderlichen Prüf- und Bearbeitungszeit. Anzeigen können als Abonnement oder einmalig geschalten werden. Abonnements werden für unbestimmte Zeit zu festen Konditionen für eine oder mehr Anzeigen gebucht. Einmalige Anzeigen werden für ein feste Laufzeit gebucht. Das zu zahlende Entgelt bemisst sich nach den in den Angeboten enthaltenen Leistungen, die auf der seasonary.com zum jeweiligen Zeitpunkt des Vertragsschlusses erläutert sind.

5.2

Der Vertrag verpflichtet Seasonary zur Veröffentlichung der darin vereinbarten, auf der Internetseite seasonary.com aufgeführten Produkte und der Erbringung der dort aufgeführten Leistungen, nach Maßgabe dieser Bedingungen. Es gelten darüber hinaus die jeweiligen Leistungsbeschreibungen der produktbezogenen Bedingungen von Seasonary.

5.3

Seasonary ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die Stellenanzeige auch anderweitig, insbesondere über Seiten der Partner von Seasonary, zu veröffentlichen oder entsprechende Verlinkungen mit Seiten Dritter vorzunehmen. Seasonary ist demnach berechtigt, Erfüllungsgehilfen einzuschalten.

5.4

Seasonary gewährleistet eine den üblichen technischen Standards entsprechende Umsetzung der von den AG in Auftrag gegebenen, von Seasonary zu erbringenden und im Internet zu veröffentlichenden Dienstleistungen.

5.5

Seasonary ist bemüht, die Zugriffe auf eingestellte Anzeigen der AG stetig zu optimieren.

5.6

Ein eigenes Layout und besondere Platzierungswünsche der AG können nicht berücksichtigt werden. Das Logo der AG erscheint auf der Startseite rotierend nach dem Zufallsprinzip. Besondere Absprachen sind darüber hinaus möglich.

6. Vergütung der Leistung

6.1

Vorbehaltlich einer anderen schriftlichen Abrede mit Seasonary zahlen die AG für die Anzeigenschaltung eine Vergütung. Diese ergibt sich aus der jeweils zum Vertragszeitpunkt geltenden aufrufbaren Preisübersicht im Internet über seasonary.com.

6.2

Ein Angebot von Seasonary zu einem niedrigeren Preis als in der Preisübersicht angegeben, ist nur mit konkreten Konditionen für einen konkreten AG gültig und muss individuell verhandelt werden. Das Angebot ist nicht übertragbar.

7. Kostenregelung und Zahlungsvereinbarung

7.1

Die Rechnungsstellung erfolgt nach Kaufabwicklung bzw. beidseitigen Vertragsabschluss. Der Zahlungsanspruch, sofern nicht anders vereinbart, unverzüglich nach dem Rechnungserhalt ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug kann Seasonary Verzugszinsen in angemessener Höhe sowie die Einziehungskosten berechnen.

7.2

Seasonary ist bei Zahlungsverzug weiterhin berechtigt, die Stellenangebote und/oder das Profil offline zu stellen bzw. zu löschen, die weitere Ausführung aller bereits erteilten bzw. laufenden Aufträge bis zur vollständigen Bezahlung der fälligen Rechnungsbeträge zurückzustellen und bei künftigen Aufträgen Vorauszahlung zu verlangen. Dasselbe gilt bei begründeten Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit des AG. Sämtliche Preisangaben verstehen sich zuzüglich der bei Rechnungsstellung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

7.3

Eine Zahlung per Überweisung aus dem Ausland kann im Einzelfall akzeptiert werden, sofern die Übernahme aller anfallenden Bankgebühren seitens der AG erfolgt.

7.4

Zahlungen der AG werden immer zunächst mit der ältesten bestehenden Forderung verrechnet.

8. Gewährleistung und Mängel

8.1

Die Schaltung von Anzeigen erfolgt, ohne dass Seasonary den jeweiligen AG gegenüber einer Gewähr für eine bestimmte Zahl von Online-Zugriffen und Bewerbungen übernimmt.

8.2

Mängelansprüche bestehen weder bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit noch bei nur unerheblicher Beeinträchtigung von der Brauchbarkeit. Mängel sind unverzüglich durch die AG schriftlich anzuzeigen und zu rügen, spätestens jedoch 7 Tage nach Einstellung der Leistungselemente im Internet bzw. auf dem Portal.

8.3

Seasonary leistet Mängelhaftung zunächst durch Nacherfüllung im Sinne von Verlängerung der Anzeigenlaufzeit. Erst wenn diese fehlschlägt, können die AG Minderung verlangen oder ein Rücktrittsrecht für einzelne Leistungselemente geltend machen.

8.4

Die AG sind verpflichtet, auf Verlangen von Seasonary innerhalb einer angemessenen Frist zu erklären, ob sie wegen der Verzögerung der Lieferung weiter auf der Lieferung bestehen und / oder welche der ihnen zustehenden Ansprüche und Rechte sie geltend machen.

8.5

Bei Betriebsstörungen, die zur zeitweiligen Unterbrechung der Online-Schaltung führen, haben die AG Anspruch auf Verlängerung der Anzeigendauer um den Zeitraum, für den ihre Stellenanzeige nicht verfügbar war. Darüber hinaus gehende Ansprüche, stehen den AG nicht zu.

8.6

Der Vertrag kann nicht mit Wirkung für schon veröffentlichte Leistungselemente widerrufen werden.

9. Haftung

9.1

Seasonary ist berechtigt, im Falle des Einstellens eines unzulässigen Angebotes vom Nutzer Schadensersatz für den ihr dadurch entstandenen Sach- und Personalkostenaufwand zu verlangen.

9.2

Verantwortlich für die nach den Richtlinien der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Seasonary eingegebenen Daten und Dokumente sind die AG bzw. die AN.

9.3

Seasonary speichert die von den AG eingetragenen Inhalte innerhalb der Datenbank. Die Inhalte werden im Internet auf der Website seasonary.com dargestellt, sodass die bereitgestellten und zur Veröffentlichung freigegebenen Informationen der AG von jedermann und ohne vorherige Registrierung aufgerufen und eingesehen werden können.

9.4

Seasonary speichert die von AN eingetragenen und hochgeladenen Inhalte innerhalb der Datenbank. Seasonary gewährt AG, die einen Zugang und einen Arbeitgeberaccount auf seasonary.com haben, auf die Daten der AN nach erfolgreicher Bewerbung Zugriff und erlaubt ihnen, diesen Bewerber unter den angegebenen Kontaktinformationen zu kontaktieren.

9.5

Der im Folgenden aufgelistete Unterauftragsverarbeiter von Seasonary, SN Plus, Karl-Liebknecht-Str. 27, 09111 Chemnitz in Deutschland, unterstützt die Seasonary in Hosting und Back-Up Leistungen.

9.6

Es ist den AG und AN nicht gestattet, Dritten Zugang zu Seasonary und den gespeicherten Daten zu gewähren.

9.7

Die AG verpflichten sich, insbesondere persönliche Daten von Bewerbern nicht weiterzugeben, soweit dies nicht zur Besetzung einer konkret freien Stelle erforderlich ist, diese vertraulich zu behandeln und sämtliche datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten. Die Daten von Bewerbern dürfen nur im Zusammenhang mit der Besetzung einer konkret freien Stelle verarbeitet und die Bewerber nur zu diesem Zweck kontaktiert werden. Seasonary behält sich das Recht vor, bei Zuwiderhandlung den Zugang der AG zu blockieren.

9.8

Sollte Seasonary von AN aufgefordert werden, ihre Daten zu löschen, und setzt Seasonary die AG hiervon in Kenntnis, so haben diese alle Kopien, Dateien oder Daten, die zu einer bestimmten Bewerbung gehören, unverzüglich zu löschen.

9.9

Die Art der personenbezogenen Daten sind Lebenslaufdaten, wie insbesondere Kontaktdaten, Angaben zum Bildungsweg, zur Berufserfahrung und zu Kenntnissen und Interessen sowie weitere gegebenenfalls von jeweiligen AN übermittelte Daten.

9.10

Die AG sind gemäß Art. 4 Nr. 7 DSGVO Verantwortliche im datenschutzrechtlichen Sinne für die bei Seasonary vertragsgemäß verarbeiteten personenbezogenen Daten.

9.11

Die AG informieren Seasonary unverzüglich und vollständig, wenn er bei der Prüfung der Auftragsergebnisse Fehler oder Unregelmäßigkeiten bzgl. datenschutzrechtlicher Bestimmungen feststellt.

9.12

Die AG führen ein Verzeichnis für Verarbeitungstätigkeiten gemäß Art. 30 Abs. 1 DSGVO.

9.13

Seasonary haftet nur für Schäden, wenn sie auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Seasonary oder ihres gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine Haftung von Seasonary für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen.

9.14

Seasonary haftet nicht für die Rechtmäßigkeit, Zulässigkeit, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Angaben, die registrierte AG und AN in das Jobportal einstellen. Dies liegt allein in der Verantwortlichkeit derselben.

9.15

Seasonary haftet nicht für Inhalte von anderen Internetseiten, die mit der seasonary.com Plattform verlinkt sind. Sie macht sich deren Inhalte nicht zu eigen und übernimmt dafür keine Verantwortung.

9.16

Seasonary ist für die Inhalte der Bewerbungen nicht verantwortlich.

9.17

Für Leistungselemente, die auf Seiten geschaltet oder genutzt werden, die nicht von Seasonary betrieben werden, können zusätzliche Beschränkungen und Anforderungen neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den produktbezogenen Bedingungen gelten.

9.18

Die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben und Verboten für Stellenanzeigen in anderen Ländern obliegt dem AG bzw. dem AN.

10. Geheimhaltung

10.1

Mit Annahme des Angebots wird gleichzeitig die beidseitige Beachtung sämtlicher anwendbarer Datenschutzgesetze vereinbart.

10.2

Für Vertragszwecke werden die Daten der AG und des AN in maschinenlesbarer Form gespeichert und maschinell verarbeitet. AG und AN wurden hiermit gem. Datenschutzgesetz davon unterrichtet.

10.3

Den AG und AN wird empfohlen, bei der Benutzung von IDs, Kennwörtern, Benutzernamen oder anderen Sicherheitsvorrichtungen, die im Zusammenhang mit den Services zur Verfügung gestellt werden, größtmögliche Sorgfalt walten zu lassen und jedwede Maßnahme zu ergreifen, welche den vertraulichen, sicheren Umgang mit den Daten gewährleistet und deren Bekanntgabe an Dritte verhindert. Für den Gebrauch der Kennwörter oder Benutzernamen durch Dritte werden bzw. sind AG und AN eigens verantwortlich. Sie sind verpflichtet, Seasonary unverzüglich über eine mögliche oder bereits bekannt gewordene, nicht autorisierte Verwendung ihrer Zugangsdaten zu informieren. Bei Verletzung einer oder mehrerer der in diesem Vertrag genannten Verpflichtungen seitens der AG und AN ist Seasonary berechtigt, die Service-Leistungen zu beenden und von seasonary.com zu entfernen, ohne dabei auf irgendwelche Zahlungsverpflichtungen der AG zu verzichten.

10.4

Die AG können die Daten der AN im eigenen Arbeitgeberaccount auf seasonary.com einsehen und mit den AN direkt nach Annahme der Bewerbung kommunizieren, hierbei verarbeitet Seasonary personenbezogene Daten im Auftrag der AN im Sinne des Art. 28 DSGVO.

10.5

Im Zusammenhang mit Bewerbungen können AG unter Umständen über die Bewerberverwaltung auch auf einen ggf. eingereichten Lebenslauf in der Seasonary Datenbank zugreifen. Dieser Vorgang erfolgt nicht als Auftragsverarbeitung, sondern hier stellt Seasonary lediglich die vom Bewerber bei Seasonary gespeicherten Inhalte bereit und bleibt datenschutzrechtlich verantwortlich; soweit die AG diese Daten nutzen, werden sie ebenfalls Verantwortliche im Sinne der DSGVO.

10.6

Seasonary übermittelt Nachrichten zwischen AG und AN nur als Bote. Die AG und AN stellen Seasonary die zu übermittelnden Nachrichten bereit und garantieren, dass die bereit gestellten Nachrichten nicht gegen geltendes Recht oder die Eigentums- und Persönlichkeitsrechte Dritter verstoßen. Im Fall von rechtswidrig unterbliebenen oder rechtswidrigen Nachrichten, stellen die AG und AN Seasonary von allen Ansprüchen Dritter frei.

10.7

Nach eigenem Ermessen und ohne Rechtspflicht kann Seasonary gelegentlich bestimmte Services zu näher definierten Bedingungen kostenlos anbieten. Sämtliche kostenlosen Services sind freibleibend, und können außerdem jederzeit ohne Begründung von Seasonary eingestellt oder einzeln bzw. insgesamt beendet werden. Auf die Inanspruchnahme kostenloser Services haben AG und AN keinerlei Rechtsanspruch.

11. Gerichtsstand

11.1

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Dresden. Unabhängig hiervon ist Seasonary berechtigt, AG auch an ihrem Wohn- oder Geschäftssitz zu verklagen.

11.2

Die Geltung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den Internationalen Warenkauf (CISG) wird ausgeschlossen.

12. Schriftformerfordernisse

Abweichende Regelungen bedürfen der Schriftform.

13. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit, Nichtigkeit oder Undurchführbarkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit des Vertrags und der anderen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht. Die Parteien verpflichten sich, eine unwirksame, nichtige oder undurchführbare Bestimmung durch eine solche wirksame und durchführbare Regelung zu ersetzen, die dem ursprünglich Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Für Lücken in dieser Vereinbarung gilt dies entsprechend.

Stand: Januar 2022